Unsere Hotline: 040/79697872 Kostenloser Versand Schneller Support: info@cbd-extra.de

Durch CBD abnehmen: Lernen Sie mehr über mögliche Effekte

Können Sie mit CBD abnehmen und die Pfunde purzeln lassen?

Viele Menschen haben mit ihrem Gewicht zu kämpfen. Bemerkbar macht sich dies alle Jahre wieder durch unzählige Angebote, welche Erfolge beim Abnehmen versprechen.

Aktuell steht auch Cannabidiol (kurz CBD) im Fokus, denn vermeintlich soll das Naturmittel beim Abnehmen unterstützend wirken. Doch welche Ziele sind durch die Anwendung tatsächlich realisierbar? 

CBD und Abnehmen – passt das überhaupt?

Weitläufig sind Menschen der Ansicht, dass Cannabis den Appetit anregt und sogar Heißhungerattacken auslöst. Das stimmt allerdings nur bedingt und auch nur dann, wenn das Cannabinoid THC konsumiert wird. THC wirkt anders als CBD appetitanregend und sorgt nicht selten für ein extremes Hungergefühl.

CBD kann den Stoffwechsel anregen

Die Wirkungsweise von CBD ist sehr vielfältig und das Naturprodukt wird in verschiedenen Behandlungsbereichen eingesetzt. So auch im Bereich von Schmerzen oder bei Schlafstörungen. Sogar im Rahmen von Krebserkrankungen wird fleißig geforscht. Aber wie kann CBD beim Abnehmen helfen?

Cannabidiol könnte in erster Linie den Appetit zügeln und Heißhunger vorbeugen.

Neueste Studien weisen darauf hin, dass sich Cannabidiol auch auf den Stoffwechsel sowie die Fettverbrennung auswirken kann. Diese Körperabläufe sind beim Versuch abzunehmen von sehr hoher Bedeutung, weil ohne aktiven Stoffwechsel keine Fettverbrennung im Organismus stattfinden wird. 

Innerhalb einer koreanischen Studie wurde festgestellt, dass CBD auf unreife Fettzellen wirkt. CBD kann bestimmte Proteine und Gene stimulieren, wodurch der körpereigene Fettabbau verbessert werden könnte. Gleichzeitig erhöhte Cannabidiol die Anzahl der sogenannten Mitochondrien und war in der Lage dessen Aktivität zu steigern.

So wurde das Fett schneller, aber vor allem effektiver abgebaut. Proteine, welche an der Fettzellenerzeugung beteiligt sind, ließen sich durch die Anwendung von CBD hemmen.

Mit CBD abnehmen und das allgemeine Wohlbefinden steigern?

CBD Öl und auch alle anderen CBD Produkte dürfen auf keinen Fall als Wundermittel bezeichnet werden. Es sind Naturprodukte, welche meist als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft sind und deren Konsum eigenverantwortlich erfolgt.

Viele Personen leiden unter chronischen Hungerattacken und Essstörungen, die sich auf unterschiedlichste Weise zeigen können. Derartiges Essverhalten ist mitunter schwer in den Griff zu bekommen, was letztendlich zu Übergewicht sowie einem gestörten Verhältnis zu sich selbst führt.

Daher haben besonders übergewichtige Menschen häufig Depressionen sowie Angst- oder Panikstörungen. Eine Ernährungsumstellung und Sport reichen nicht immer aus, da die Heißhungerattacken oft stärker als der Wille sind. CBD kann an genau dieser Stelle ansetzen und den Appetit zügeln.

Doch nicht nur in Bezug auf Appetit könnte CBD helfen. Übergewicht hat immer einen Grund und nicht selten spielen auch psychische Faktoren eine Rolle. Dabei müssen nicht zwingend psychische Erkrankungen für Hungerattacken verantwortlich sein. Genauso gut kann übermäßiger Stress eine mögliche Ursache für das viele Essen von ungesunden Lebensmitteln darstellen. 

Cannabidiol könnte die Ausschüttung von Stresshormonen vermindern. Dies kann zu einer erhöhten mentalen Entspannung oder einem besseren Schlaf führen.

Um einen Erfolg beim Abnehmen zu ermöglichen, muss das CBD allerdings über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Auf Sport sollte, trotz der Zuführung von CBD, nicht verzichtet werden.

Ein gesunder Lebensstil dank CBD

Ohne einen gesunden Lebensstil, eine optimale Ernährung und Bewegung im Alltag wird kein Naturmittel dieser Welt automatisch Fett verbrennen. Auch CBD lässt die Kilos nicht von alleine purzeln. Jedoch ist Cannabidiol scheinbar in der Lage den Stoffwechsel zu unterstützen und damit auch die Fettverbrennung zu fördern.

Um Gewicht zu verlieren, sollte CBD über mehrere Wochen hinweg eingenommen werden. Zwar müssen keine schwerwiegenden negativen Begleiterscheinungen befürchtet werden, allerdings reagiert jeder Körper individuell. Ein vorsichtiges Herantasten an die Produkte ist daher unabdingbar.

Haftungsausschluss zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .