Unsere Hotline: 040/79697872 Kostenloser Versand Schneller Support: info@cbd-extra.de

CBD Öl Dosierung - So sollten Sie vorgehen

CBD-Öl-Anwender stellen sich häufig folgende Fragen:

"Wie soll ich CBD Öl dosieren?"

"Mit wie viel Tropfen soll ich anfangen?"

"Welches Cannabidiol Öl ist überhaupt das Richtige für mich?"

Derartige Fragestellungen sind pauschal nicht einfach zu beantworten, da unsere Körper alle individuell zu betrachten sind. Dennoch werden Sie in diesem Artikel vollumfänglich aufgeklärt, denn es gibt einige Tipps, welche Sie bei der richtigen CBD Öl Dosierung beachten sollten.

CBD Öle für Erstanwender

Immer mehr Menschen in Deutschland probieren CBD Öl aus, sind begeistert und empfehlen es in der Familie sowie bei Freunden weiter. Jedoch herrscht gerade unter Erstanwendern eine gewisse Verunsicherung hinsichtlich der Auswahl des richtigen Produkts.

Als Einsteiger sollten Sie wissen:

CBD Öl wird mit ganz unterschiedlichen Cannabidiol-Konzentrationen angeboten. Es ist u. a. mit 5%-, 10%- oder 20%-CBD-Anteil erhältlich.

Für Erstanwender ist das vielfältige Angebot oft schnell verwirrend, so dass die meisten zu den niedrig konzentrierten Produkten greifen, die 5% oder 10% Cannabidiol besitzen.

Dieses "vorsichtige" Vorgehen bei der Auswahl eines CBD Öls ist durchaus sinnvoll, denn so können Sie zum einen Ihren Geldbeutel schonen und zum anderen minimieren Sie zumindest das Risiko, Ihren Körper durch ein zu "stark" dosiertes Produkt zu überfordern.

Vorgehensweise bei der Dosierung von CBD Öl

Es ist so gut wie unmöglich, eine pauschale Empfehlung zur Dosierung von CBD Öl abzugeben, die für alle Menschen passend ist. Jeder Organismus unterscheidet sich in seinem Körpergewicht, aber besonders auch in der Aufnahmefähigkeit von pflanzlichen Wirkstoffen.

Daher sollten Sie Cannabidiol immer individuell dosieren.

Die folgende Vorgehensweise hat sich für viele Erstanwender als tauglich herausgestellt, allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass es sich dabei nicht um eine allgemein gültige Vorgehensweise handelt.

Beginnen Sie die Anwendung mit einem CBD Öl, welches 5% oder 10% Cannabidiol hat.

Je nach Hersteller und Produkt ist eine unterschiedliche Menge an CBD pro Tropfen enthalten. Um Ihnen eine geeignete CBD Öl Dosierung besser veranschaulichen zu können, nennen wir beispielhaft, wie viel CBD ein Trpf. enthält:

CBD Öl 5%: 2,5 mg CBD je Trpf.

CBD Öl 10%: 5 mg CBD je Trpf.

Ihr Körper reagiert allgemein sehr schnell auf neu zugeführte Substanzen?

Bestellen Sie lieber ein CBD Öl mit 5% Cannabidiol.

Andernfalls können Sie zu einem CBD Öl mit einem 10%-CBD-Gehalt greifen.

Zum Start der Anwendung nehmen Sie in den ersten 7 Tagen 3-4 Trpf.täglich ein und beobachten genau, wie Ihr Körper auf das Naturmittel reagiert.

Szenario A – Dosierung erhöhen:

Sie konnten nach 7 Tagen keinerlei Effekte feststellen?

Kein Grund zur Sorge – dies bedeutet nicht, dass CBD Öl keine Wirkung bei Ihnen zeigen wird. Geben Sie Ihrem Körper wieder eine Woche Zeit und erhöhen Sie die Dosierung auf 6-8 Trpf. pro Tag.

Nach 14 Tagen Dauereinnahme konnten Sie immer noch keine Effekte verspüren?

Heben Sie die Anzahl der Trpf. auf 9-10 am Tag an oder steigen Sie auf ein höher dosiertes CBD Öl um.

Szenario B – Dosierung beibehalten:

Wenn Sie zum Beispiel mit 4 Trpf. täglich bereits die gewünschte Wirkung erreicht haben, können Sie bei dieser Menge bleiben. Generell gilt: Sobald Sie positive Auswirkungen verspüren, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie Ihre ideale Menge an CBD gefunden haben.

Szenario C – Dosierung verringern:

Falls Sie die Effekte in den ersten 7 Tagen als zu intensiv wahrgenommen haben, empfehlen wir Ihnen, nur noch 1-2 Trpf. je Tag zuzuführen.

Ungeduld ist bei der Dosierung und Anwendung von CBD Öl nicht förderlich

Sie können sich systematisch an Ihre passende CBD-Dosierung herantasten und sollten dabei keineswegs ungeduldig werden.

Es ist zwar vollkommen verständlich, dass Sie große Hoffnungen in das Naturmittel setzen und eine möglichst schnelle Verbesserung Ihres Wohlbefindens erreichen möchten, aber manchmal dauert es mehrere Wochen, bis positive Effekte eintreten.

Geben Sie Ihrem Organismus genügend Zeit, damit er sich an den neu zugeführten pflanzlichen Wirkstoff gewöhnen kann.

Behalten Sie mögliche Begleiterscheinungen im Auge

Selbst die Weltgesundheitsorganisation hat mittlerweile bestätigt, dass CBD allgemein gut verträglich ist. Wenn es bei Ihnen dennoch zu Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit oder Benommenheit kommt, sollten Sie die Menge herabsetzen.

Es macht in diesen Fällen keinen Sinn CBD zu verteufeln und sich über derartige Begleiterscheinungen lange zu ärgern, denn vermutlich war die Dosierung für Ihren Körper einfach zu stark. Erfahrungsberichten zufolge verschwinden derartige negative Effekte, wenn die eingenommene Menge an CBD verringert wird.

Denken Sie langfristig

Betrachten Sie CBD Öl am besten als wertvolles Naturmittel, dass Ihnen langfristig helfen kann, unterschiedliche gesundheitliche Herausforderungen zu meistern. Brechen Sie die Einnahme nicht kurzfristig ab, wenn Sie in den ersten Tagen keine Auswirkungen verspüren.

Bleiben Sie am Ball, da CBD Öl vielmehr zur Dauereinnahme geeignet ist.

Haftungsausschluss zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .