Unsere Hotline: 040/79697872 Kostenloser Versand bei allen Produkten! Schneller Support: info@cbd-extra.de

CBD Öl gegen Stress: So kann es helfen

Sind Sie auch auf der Suche nach einem sanften Mittel, welches für einen inneren Ausgleich bei Stress sorgt? Cannabidiol (kurz CBD) kann die Ausschüttung von Stresshormonen ganz natürlich reduzieren. CBD könnte so zu mehr Ruhe sowie innerer Balance im Alltag beitragen. Hier erfahren Sie mehr über die möglichen Effekte von CBD Öl gegen Stress – für ein gesundes Leben im Gleichgewicht.

Warum CBD bei Stress nützlich ist

Das im CBD Öl enthaltene Cannabidiol wird aus weiblichen Hanfpflanzen gewonnen und erfreut sich einer stetig wachsenden Anzahl an Anhängern. Aber warum ist das so?

Anders als das „high-machende“ Cannabinoid THC (Tetrahydrocannabinol) wirkt CBD nicht berauschend und ist legal in Deutschland erhältlich. Es besitzt zahlreiche positive Effekte.

CBD kann nicht nur entkrampfend sowie entzündungshemmend, sondern auch antipsychotisch oder entspannend wirken. Eine wertvolle Grundlage für Stress. Den Begriff Stress verwenden wir häufiger im Alltagsgebrauch. Doch was wird genau darunter verstanden und wie könnte die Einnahme von CBD Öl Stress möglicherweise entgegenwirken?

Stress und was er mit uns macht

Unter dem Begriff Stress werden verschiedene Phänomene zusammengefasst, dazu zählt neben Eustress (positiver, euphorisierender Stress) auch Distress. Distress steht für negativen Stress, der über kurz oder lang zu ganz unterschiedlichen Krankheitsbildern führen kann.

Verschiedenen Umfragen zufolge, fühlen sich mehr als 80 Prozent der Deutschen negativ gestresst. Jeder Zweite befürchtet sogar ein drohendes Burnout. Nicht jeder Stress führt zu Krankheiten. Es kommt darauf an, wie stark die Stressbelastung ist, welche Art von Stress empfunden wird und wie die jeweilige genetische Anfälligkeit der betroffenen Person in Sachen Stress ist.

Wird aber über einen längeren Zeitraum negativer Stress empfunden, kann es neben Zerstreutheit auch zu Burnout, Depressionen oder Angststörungen in ganz unterschiedlichen Ausprägungen kommen.

Derartige Erkrankungen haben in den letzten Jahren massiv zugenommen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass in etwa 20 Jahren die meisten Todesursachen auf durch Stress hervorgerufene Erkrankungen zurückzuführen sind.  

Doch welche natürlichen Mittel gibt es, um Stress entgegenzuwirken? Kann CBD unserem Körper dabei helfen, die notwendigen Ruhephasen wieder zu erlangen?

CBD als natürliches Mittel gegen Stress?

Cannabidiol, welches in CBD Öl enthalten ist, könnte bei seelischen Belastungen, die u. a. bei Stress entstehen, hilfreich sein. CBD nimmt Einfluss auf den Botenstoff Adrenalin.

Adrenalin wird immer dann ausgeschüttet, wenn wir unter akuten Stresssituationen oder auch dauerhaftem Stress leiden. Es kommt bei der Ausschüttung von Adrenalin zu einer gesteigerten Herzfrequenz, einer Verengung der Blutgefäße sowie einem Anstieg des Blutdrucks.

Normalerweise dient der Botenstoff als Warnsignal vor Gefahr und zum Schutz, um schnell Kräfte mobilisieren zu können. Ein ständig hoher Adrenalin-Spiegel birgt jedoch eine Reihe von Risiken. Betroffene können unter Schlaflosigkeit, Bluthochdruck, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen oder Diabetes leiden.

CBD kann beruhigend bzw. ausgleichend bei Stress wirken, indem es die Ausschüttung von Adrenalin womöglich hemmt. Dabei führt Cannabidiol nicht zu einem Rausch, sondern zu einer kreislaufschonenden Entspannung.

Einen ähnlichen Effekt hat CBD auf das Stresshormon Cortisol. Dieses wird wie Adrenalin zunächst ausgeschüttet, um unseren Körper zu schützen. Die Cortisol-Produktion erfolgt in der Nebennierenrinde und wirkt bei Stress als Entzündungshemmer. Kommt es aufgrund von anhaltendem Stress zu einer Überproduktion an Cortisol, kehrt sich dieser Prozess allerdings um und die Betroffenen können unter einem geschwächten Immunsystem leiden.

CBD könnte auch hier den negativen Kreislauf von Stress durchbrechen, indem es eine übermäßige Ausschüttung des Stresshormons Cortisol hemmt.

Darüber hinaus beeinflusst Cannabidiol auch den Neurotransmitter AEA, der von unserem Organismus selbst hergestellt wird und ein körpereigenes Cannabidoid ist. Insbesondere durch eine ungesunde Ernährung sowie dauerhaften Stress kann das „AEA-Niveau“ im Körper sinken. Damit steigt wiederum das Risiko, nicht mehr aus der Stressspirale aussteigen zu können.

CBD kann das „AEA-Niveau“ in unserem Körper aufrechterhalten und durchbricht so möglicherweise die entstandene Stressspirale.

Cannabidiol könnte unseren Körper also in ganz unterschiedlichen Bereichen positiv beeinflussen und Stress ganz natürlich reduzieren.

CBD Öl gegen Stress – ganzheitliche Betrachtung der Lebensgewohnheiten

CBD Öl könnte bei Stress verschiedene nützliche Effekte haben und zu einem Ausstieg aus der Stressspirale führen. Jedoch sollte CBD Öl nicht missbraucht werden, um weiter dauerhaft ein hohes Stresslevel zu kompensieren.

Prüfen Sie die Ursachen Ihres Stresses und setzen Sie neben CBD auch auf weitere Methoden gegen Stress. Dazu gehören u. a. moderater Sport, eine gesunde Ernährung, unter Umständen der Verzicht auf Nikotin oder Alkohol und unbedingt auch die Wahrnehmung ausreichender Ruhephasen.

In Kombination mit einer Umstellung der stressauslösenden Lebensgewohnheiten kann CBD Stress sowie die daraus resultierenden Symptome, wie zum Beispiel Angstzustände, lindern.

Die CBD Öl Einnahme bei Stress könnte auch über einen langen Zeitraum erfolgen, ohne dass Nebenwirkungen wie bei synthetischen Medikamenten (Antidepressiva, Schlafmittel, etc.) zu erwarten sind. CBD erzeugt auch keinen berauschenden Effekt und macht weder psychisch noch physisch abhängig.

Anwender, die deutliche Stresssymptome verspürt haben, berichteten bereits online von guten Erfahrungen mit mindestens 10%-igen CBD Öl. Beobachten Sie Ihren Körper genau, wie er auf die Einnahme von CBD Öl bei Stress reagiert und passen Sie ggf. die Dosierung an.

Haftungsausschluss zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .