Unsere Hotline: 040/79697872 Kostenloser Versand Schneller Support: info@cbd-extra.de

CBD Öl bei Verspannungen - Wie wirkt es?

Wir sitzen im Alltag viel oder belasten unseren Körper häufig mit wiederkehrenden Bewegungsabläufen. Muskelschmerzen und Verspannungen sind oft die Folge. Sie können plötzlich und akut auftreten, aber auch chronisch verlaufen. Verspannungen gehören zu den häufigsten Schmerzempfindungen. Kann CBD Öl effektiv gegen Verspannungen eingesetzt werden? Was könnte es bewirken? Wir haben Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

Schmerzlinderung durch CBD Öl bei Verspannungen?

CBD kann bei Verspannungen als natürliches Schmerzmittel eingesetzt werden. Diese schmerzstillenden Eigenschaften sind besonders deswegen so wichtig, da viele Betroffene bei Verspannungen in eine Schonhaltung fallen. Diese sorgt jedoch meist für eine Verschlimmerung der Verspannungen und kann auch mit Begleitsymptomen wie Kopfschmerzen oder Schwindelgefühlen einhergehen.

CBD könnte Verspannungen schonend reduzieren und schmerzlösend sowie entkrampfend wirken.

Anders als zahlreiche synthetische Schmerzmittel ist CBD Öl nicht rezept- oder apothekenpflichtig. Im Gegensatz zum verwandten Cannabinoid THC unterliegt CBD auch nicht dem Betäubungsmittelgesetz und ist somit vollkommen legal erhältlich.

Natürliches Cannabidiol ist für die meisten Menschen sehr gut verträglich und hat auch bei einer hohen Dosierung kaum Nebenwirkungen. Es ist somit für den regelmäßigen Verzehr geeignet, denn Abhängigkeits- oder Entzugssymptome sind nicht bekannt.

Neben den schmerzlindernden Effekten von CBD, kann die mögliche entzündungshemmende Wirkung bei Verspannungen besonders hilfreich sein.

Entzündungshemmende Effekte von CBD Öl bei Muskelschmerzen?

Das im CBD Öl enthaltende Cannabidiol könnte äußerst wirkungsvoll Entzündungen reduzieren. Gerade entdecken auch immer mehr Sportler Cannabidiol als Nahrungsergänzung für Ihre tägliche Ernährung. Vor und während dem Training kann es Entzündungen reduzieren, die oft für Muskelschmerzen verantwortlich sind. Jedoch betäubt es nicht wie herkömmliche Schmerzmittel den Trainingsschmerz, so dass die Sportler bewusst trainieren und nicht über Ihre Belastungsgrenzen hinausgehen.

CBD kann die Beweglichkeit fördern und beugt einem schweren Muskelkater nach dem Training vor.

CBD könnte darüber hinaus, dank schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften, eine schnellere Regeneration bewirken sowie die Erholungsphasen nach Trainingseinheiten verkürzen.

Diese Effekte von CBD können auch Menschen nutzen, die weniger sportlich sind. Denn Verspannungen und Muskelschmerzen, insbesondere im Schulter- oder Nackenbereich treten häufig bei Bürojobs auf, bei denen die Betroffenen oft stundenlang sitzend tätig sind.

Auch Tätigkeiten, wo der Körper nur einseitig bewegt wird, können zu Verspannungen führen. Hier kann CBD für eine Linderung der Schmerzen sorgen und eine wohltuende Entspannung ermöglichen.

CBD könnte Verspannungen und Muskelschmerzen vielseitig entgegenwirken

CBD kann vielseitig gegen Verspannungen und Muskelschmerzen zum Einsatz kommen:

  • Cannabidiol werden beruhigende sowie entspannende Auswirkungen nachgesagt, wodurch die Auflösung von seelischem Stress, aber auch körperlichen Verspannungen, unterstützt werden könnte.
  • Darüber hinaus kann CBD die Durchblutung fördern und somit alle Muskelpartien generell besser mit Sauerstoff versorgen.
  • Zusätzlich besitzt CBD auch wertvolle schmerzlindernde Effekte, die insbesondere dann hilfreich sind, wenn es bei einer Verspannung zu Symptomen wie Kopfschmerzen oder Schwindel kommt.
  • CBD Öl provoziert keine berauschende Wirkung, kann aber durchaus insgesamt anregend auf unseren Organismus wirken und somit zu mehr Bewegung motivieren.
  • Fazit: CBD könnte den Heilungsprozess bei Muskelschmerzen und Verspannungen auf vielseitige Weise unterstützen.

Verspannungen und Muskelschmerzen – mögliche Ursachen und Folgen

Muskelschmerzen werden auch als Myalgien bezeichnet. Die Schmerzen können von Mensch zu Mensch stark variieren. Es kann von heftig akuten Schmerzen bis hin zu einem leichten ziehenden Gefühl kommen. Die betroffenen Muskeln reagieren nicht selten sehr schmerzempfindlich bei Druck und es kommt zu lokalen Verhärtungen der Muskeln.

Betroffene nehmen bei Verspannungen oftmals eine sogenannte Schonhaltung ein, um damit den Schmerz zu umgehen. Dabei wird jedoch häufig eine Eigendynamik entwickelt, die den allgemeinen Gesundheitszustand weiter verschlechtert.

Dauerhafte Verspannungen können zu gesundheitlichen Problemen wie Schlafstörungen, Tinnitus, Störungen der Verdauung und sogar bis hin zu Depressionen führen. Die allgemeine Lebensqualität wird somit sehr stark eingeschränkt.

Hinterfragen Sie zunächst die Ursachen für Ihre Verspannungen. Sind diese vielleicht in einer sitzenden Tätigkeit oder starker körperlicher Belastung begründet? Oder stehen sie mit rheumatischen Erkrankungen, einer Grippe oder Stresssituationen in Verbindung? Wie lange bestehen die Schmerzen bereits? Treten sie nur hin und wieder auf oder sind sie täglich zu spüren?

Prüfen Sie, ob Sie in Ihrem Alltag den Verspannungen mit moderatem Sport, Spaziergängen, Massagen, heißen Bädern oder Entspannungsübungen schonend entgegenwirken können.

CBD Öl als Nahrungsergänzungsmittel könnte hier eine weitere wertvolle Unterstützung bieten und vielseitig bei Verspannungen eingesetzt werden. Cannabidiol vereint schmerzstillende sowie entzündungshemmende und entspannende Eigenschaften in nur einem Wirkstoff.

Haftungsausschluss zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .