Unsere Hotline: 040/75679235301 Kostenloser Versand Schneller Support: info@cbd-extra.de

Sammlung: CBD Öl von CBD EXTRA

3 Produkte
  • Premium CBD Öl 5% - Zertifizierte CBD Tropfen
    Normaler Preis
    €33,90
    Sonderpreis
    €28,90
    58 Bewertungen
  • Premium CBD Öl 10% - Zertifizierte CBD Tropfen
    Normaler Preis
    €67,90
    Sonderpreis
    €57,90
    53 Bewertungen
  • Premium CBD Öl 15% - Zertifizierte CBD Tropfen
    Normaler Preis
    €93,90
    Sonderpreis
    €83,90
    3 Bewertungen

Wissenswerte Informationen rund um CBD Öl

Das Interesse an CBD Öl nimmt in vielen Ländern stetig zu. In den vergangenen Jahren hat sich das Öl zu den beliebtesten Hanfprodukten entwickelt. Dennoch tauchen immer wieder Fragen sowie Unklarheiten auf:

Inwiefern unterscheidet sich CBD Öl von Hanföl? Die Antwort darauf erfahren Sie hier. Zudem erhalten Sie wichtige Informationen zu den Themen Anwendung, Kauf und Rechtslage.

Was ist CBD Öl und worin liegt der Unterschied zu Hanföl?

CBD Öl

CBD ist ein Extrakt aus der Hanfpflanze, welches nicht psychoaktiv wirkt. Sie können durch den Konsum keine berauschenden Effekte verspüren. Besonders einfach lässt sich CBD als Öl verwenden. Die Öle sollen dabei helfen, die Vitalität zu verbessern.

Zugehörige Begrifflichkeiten werden häufig verwechselt. Somit kommt es oft zu Unklarheiten beim Unterschied zwischen CBD Öl und Hanföl.

Zunächst besitzen CBD Öl und herkömmliches Hanföl eine Gemeinsamkeit: Beide Erzeugnisse stammen aus der Hanfpflanze. Allerdings unterscheiden sie sich grundlegend in der Nutzung sowie in den Inhaltsstoffen.

Klassisches Hanföl wird meist zum Kochen oder Backen verwendet. Es besitzt keine nennenswerten Anteile an CBD.

Übrigens: Bei CBD Ölen steht meist auch Hanföl auf der Zutatenliste. Dort findet es aber lediglich als Trägeröl Verwendung. Trägeröle werden genutzt, damit der Körper CBD besser aufnehmen kann.

Wie nimmt man CBD Öl ein?

Öffnen Sie zunächst den Mund. Heben Sie Ihre Zunge leicht an. Anschließend tropfen Sie sich das CBD Öl mithilfe der Pipette unter die Zunge. Bewahren Sie es dort für 30-60 Sekunden auf. Daraufhin können Sie die Reste hinunterschlucken.

Diese Form der Einnahme hat sich durchgesetzt. Der große Vorteil: Die Inhaltsstoffe werden über die Mundschleimhaut aufgenommen und gelangen so besonders schnell in den Organismus.

Kann man Hanftropfen auf die Haut auftragen?

Grundsätzlich können die Tropfen auch äußerlich angewendet werden. Dabei werden sie in die Haut eingerieben. Das ist allerdings nur bei Hautproblemen ratsam.

Dosierung

Eine individuelle Dosierung hat sich unter vielen Anwendern bewährt. Schließlich können Menschen oft unterschiedlich auf natürliche Wirkstoffe reagieren. Nicht jeder Organismus ist gleich. Das betrifft das Gewicht sowie die körpereigene Empfindsamkeit.

Generell gilt: Anfänger sollten sich vorsichtig an die richtige Menge herantasten. Beginnend mit wenigen CBD Tropfen könnte die Dosis langsam angehoben werden.

Allerdings ist häufig etwas Geduld gefragt. Der Körper muss sich zunächst an das Naturextrakt gewöhnen. Laut Erfahrungsberichten kann dies einen Zeitraum von 2-3 Wochen in Anspruch nehmen.

Da CBD keine Abhängigkeiten auslöst, haben Sie die freie Wahl: Nehmen Sie CBD Öl entweder kurz- oder langfristig ein.

Mehr zur Dosierung und Einnahme von CBD Öl erfahren Sie hier.

Wo können Sie CBD Öl kaufen?

Beim Kauf existieren für Sie unterschiedliche Optionen. Neben einigen Apotheken und lokalen CBD-Fachgeschäften bieten vor allem Online-Shops die Hanftropfen an.

Seit dem Jahr 2017 haben sich speziell in Deutschland immer mehr Marken etabliert, die ausschließlich CBD Artikel herstellen. Die CBD-Marken betreiben in der Regel eigene Internet-Shops.

CBD Öl online zu kaufen, ist oft am günstigsten. Schließlich rufen Apotheken meist höhere Preise auf. Darüber hinaus profitieren Sie im Internet von einer großen Auswahl an verschiedenen Marken.

Wenn Sie CBD Öl kaufen, müssen Sie die Kosten für die Präparate selbst tragen. Die Krankenkasse erstattet den Kaufpreis für rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel wie CBD Öle nicht.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

CBD Öle

Die Auswahl zwischen den verschiedenen CBD-Herstellern ist groß. Deshalb ist es ratsam, auf verschiedene Faktoren zu achten, die für ein hochwertiges CBD Öl sprechen.

Ein organisches CBD Öl in Bio-Qualität gibt die Gewissheit, dass keine Schad- oder Zusatzstoffe enthalten sind. Darüber hinaus trumpfen viele Artikel mit der Bezeichnung vegan auf. Da es sich um rein pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel handelt, haben tierische Bestandteile darin nichts verloren.

Außerdem existieren Zertifikate, welche die Qualität der Öle bestätigen.

Übrigens: Stiftung Warentest hat bisher noch keine CBD Extrakte unter die Lupe genommen.

Wenn Sie online bestellen möchten, spielt ebenso der Gesamteindruck des Shops eine Rolle. Neben Produktzertifikaten gibt es auch Zertifikate für Internet-Shops. In diesem Zusammenhang wird häufig Trusted Shops erwähnt. Wenn der Anbieter Trusted Shops zertifiziert ist, haben Sie die Möglichkeit, einen kostenfreien Käuferschutz bei der Bestellung abzuschließen.

So erhalten Sie Ihr Geld zurück, falls der Lieferant keinen Versand an Sie vornimmt. Darüber hinaus hat Trusted Shops den Anbieter im Vorfeld manuell überprüft.

Das könnten weitere Faktoren beim Online-Kauf von CBD Öl sein:

  • Umfassende Produktinformationen
  • Telefonische Erreichbarkeit
  • Firmensitz & Vollständige Angaben im Impressum

CBD Öl mit PayPal bezahlen?

CBD-Online-Shops ist es aktuell untersagt, PayPal als Zahlungsoption anzubieten. Da CBD Öl ein Erzeugnis aus der Hanfpflanze ist, greifen die strengen Richtlinien von PayPal. Der Zahlungsanbieter hat sich dafür entschieden, CBD-Shops nicht bei der Zahlungsabwicklung zu unterstützen.

Daher weichen die meisten Verkäufer auf seriöse Zahlungspartner wie Klarna aus. Bei Klarna besteht die Möglichkeit, sicher auf Rechnung zu bestellen. Darüber hinaus kann häufig auch per Banküberweisung bezahlt werden.

Welche CBD Öle Sie kaufen können

In Internet-Shops, die CBD Öle zum Kauf anbieten, tauchen häufig die Begriffe Vollspektrum und Isolat auf. Es ist ratsam, sich mit dem Unterschied beider Varianten zu beschäftigen.

Vollspektrum CBD Öl ist die „natürliche Version“: Es enthält neben CBD mehrere in der Hanfpflanze vorkommende Wirkstoffe. Dazu zählen weitere Cannabinoide wie CBG. Untersuchungen weisen darauf hin, dass ein Zusammenspiel der Cannabinoide stattfindet und so die Effekte von CBD verstärkt werden können.

CBD Isolat Öl besitzt hingegen nur den Wirkstoff Cannabidiol, kurz CBD. Derartige Artikel werden oft auch als CBD Öl ohne THC bezeichnet.

Allerdings haben sich im deutschsprachigen Raum Vollspektrum Öle eindeutig durchgesetzt. Diese müssen gewisse THC-Grenzwerte einhalten. Dazu später mehr. 

Was kostet CBD Öl?

Das Angebot wird immer größer. Dabei fällt vor allem der Preis ins Auge. Bis zu 70 Euro können 10 ml eines zehnprozentigen CBD Öls kosten. Ein fünfprozentiges ist deutlich günstiger. Je höher der Wirkstoffgehalt ist, desto teurer sind die Artikel. Sehr hochdosiertes CBD Öl mit 30% Cannabidiol-Anteil kann über 140 Euro kosten.

Vielleicht haben Sie sich bereits gefragt: „Warum ist CBD Öl so teuer?“ Es liegt daran, dass gutes CBD Öl aufwendig in der Herstellung ist. Deshalb spiegelt sich die Qualität meist auch im Preis wider. Qualitätsunterschiede können dafür sorgen, dass einige Anbieter mit besonders günstigen Preisen am Markt agieren.

Rechtslage in Deutschland

Der Kauf, Besitz sowie der Konsum von CBD Öl ist in Deutschland erlaubt. Voraussetzung ist, dass ein Produkt für Endverbraucher höchstens 0,2% THC enthält. Im Gegensatz zu CBD wirkt das Cannabinoid THC berauschend.

Somit steht THC nicht im Einklang mit dem Betäubungsmittelgesetz in Deutschland. Produkte mit Cannabidiol, wie CBD Öl, enthalten jedoch nur sehr geringe Mengen an THC. Sie sind deshalb vollkommen legal.

CBD Öl richtig lagern

Wie bei Nahrungsergänzungsmitteln üblich, hat die Lagerung einen Einfluss auf die Haltbarkeit der Inhaltsstoffe. Bei CBD Öl ist es von Bedeutung, dass sich der Inhalt in einer lichtgeschützten Flasche befindet. Der einfache Grund dafür: Die Öle können lichtempfindlich sein und ihre wertvollen Inhaltsstoffen aufgrund von Licht- bzw. Sonneneinstrahlung mit der Zeit verlieren.

CBD Öl sollte an einem dunklen sowie kühlen Ort gelagert werden.

Wie schmeckt CBD Öl?

Für einige Menschen ist der CBD Öl Geschmack zunächst gewöhnungsbedürftig. Andere wiederum haben überhaupt keine Schwierigkeiten mit dem Geschmack. Die Geschmackswahrnehmung ist immer subjektiv.

Die intensiven Aromen werden häufig bei Vollspektrum Ölen bemerkt. Die Isolat Öle schmecken in der Regel milder.

Für CBD Öle können verschiedene Trägeröle verwendet werden: Dazu gehören vor allem Hanföl, MCT-Öl oder auch Olivenöl. Diese bestimmen den Geschmack maßgeblich. Je nach Trägersubstanz kann sich die Intensität des Aromas unterscheiden. Allerdings wird der Geschmack generell als hanfig und erdig wahrgenommen.

Anwender, die sich gar nicht mit dem Geschmack anfreunden können, haben die Möglichkeit, CBD Kapseln zu konsumieren. Die Kapseln sind vollkommen geschmacksneutral und werden mit Wasser eingenommen.

Inhaltsstoffe von Vollspektrum CBD Ölen

Vollspektrum CBD Öle können eine ganze Menge Komponenten enthalten.

Dazu zählen:

  • Cannabidiol (CBD)
  • Weitere Cannabinoide wie Cannabinol (CBN)
  • Trägeröle wie Hanföl
  • Flavonoide
  • Terpene
  • Chlorophyll
  • Carotinoide

Die verwendeten Trägeröle liefern weitere wertvolle Inhaltsstoffe. Hanföl besitzt beispielsweise die essentiellen Fettsäuren Omega 3 und Omega 6.

Oft genutzte Herstellungsmethoden

CBD Öl kann auf verschiedene Arten herstellt werden. So sind folgende Herstellungsverfahren am beliebtesten, um das CBD aus der Hanfpflanze zu extrahieren:

  • Lösungsmittel-Extraktion (hierfür kann Alkohol genutzt werden)
  • CO2-Extraktion

Die Lösungsmittel-Extraktion spart zwar Herstellungskosten, aber es können dabei wertvolle Pflanzenstoffe verloren gehen. Besonders häufig wird die CO2-Extraktion angewendet, um Cannabidiol zu gewinnen. Auf ihren Webseiten geben viele Anbieter Auskunft über die verwendete Herstellungsmethode.

CBD Öl und Autofahren

Die Fahrtüchtigkeit wird durch den Konsum von CBD Öl nicht beeinträchtigt. Daher können Sie vor und nach der Einnahme Autofahren.

CBD Öl absetzen

Medikamente besitzen mitunter den entscheidenden Nachteil, dass sie nicht einfach abgesetzt werden können. Plötzlich abgesetzt, kann es zu zahlreichen körperlichen Einschränkungen kommen.

Beim Wirkstoff CBD verhält sich das anders. CBD Öle können jederzeit abgesetzt werden. Entzugserscheinungen treten nicht auf, da Cannabidiol keine Sucht auslöst.

CBD Öl für Tiere

Tierbesitzer haben mittlerweile die Möglichkeit, ebenfalls auf die Kraft der Hanfpflanze zu setzen. Bei Hunden und Pferden können Vollspektrum CBD Öle eingesetzt werden. Verabreicht mit dem Futter oder direkt ins Maul getropft, wird Cannabidiol vom tierischen Organismus aufgenommen.

Bei der Anwendung gibt es allerdings eine Besonderheit: Katzenbesitzer sollten auf CBD Isolat Öl zurückgreifen. Darin sind keine Terpene enthalten. Katzen können sehr empfindlich auf Terpene reagieren. Um eine Terpen-Vergiftung zu vermeiden, ist es besser, nicht das gesamte Spektrum der Hanfpflanze zu verabreichen. CBD Isolat gilt als sicher für Katzen.